Crunchy Maiskolben vom Grill

Mais – Ingas liebste Grillbeilage Streng genommen gehört Mais zu den Sommergetreiden, ist damit also kein Gemüse. Jedoch kann man ihn wie Gemüse zubereiten. Weltweit gibt es ungefähr 300 verschiedene Maissorten, wobei er ursprünglich nur als Futterpflanze diente. Seine ernährungsphysiologischen Werte ähneln denen der Erbse. Mais ist sehr nahrhaft, liefert viele Vitamine und bietet Ballaststoffe.…

Asiatischer Gurkensalat

Klein aber fein - Minigurke aus Kalkriese Ein Sommer ohne unsere Gurken aus Kalkriese wäre kein richtiger Sommer! Die Gärtnerei Kalkriese baut jedes Jahr mindestens drei verschiedene Sorten an: die Landgurke, die Schlangengurke und die Minigurke. Besonders die Minigurke erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Sie ist kleiner und meist etwas geschmackvoller…

Tomaten-Zucchini Gratin mit Hirtenkäse

Tomatenvielfalt aus Kalkriese Eine Spezialität unserer Gärtnerei ist der Tomatenanbau. In diesem Jahr werden sechs verschiedene Sorten angebaut, darunter die klassische Strauchtomate, rote und gelbe Cocktailtomaten und die sogenannte Tasty oder Gourmet Tomate. Eine Kreuzung aus normaler Tomate und Cocktailtomate. Früher waren Tomaten eher größer und wässeriger. Eine herkömmliche Tomate brachte dann 120g auf die…

Ofen Spargel

Bio-Spargel aus der Region Die Spargel-Saison hat begonnen und ihr bekommt ihn nun auch endlich wieder vom Bioland Hof Bäumer in Brochterbeck. Raimund Bäumer verzichtet beim Anbau auf die zweite weiße Folie, die das Wachstum beschleunigt. Die schwarze Folie sorgt dafür, dass der Spargel weiß bleibt. Aber der Spargel aus Brochterbeck ist nun erntereif und…

Pilzrisotto

Pilze: Beliebter Fleischersatz und geschmacklich vielfältig Pilze sind gerade sehr beliebt, weil sie gesund und ein guter Fleischersatz sind. Sie sind reich an Vitaminen, kalorienarm und eiweißreich und somit eine gute alternative Proteinquelle zu Fleisch. Geschmacklich kann man Champignons als nussig beschreiben, während Kräuterseitlinge in ihrem Geschmack eher an Kräuter erinnern. In der ostasiatischen Küche…

One Pot Pasta mit Sommergemüse

Das Prinzip von One Pot Pasta ist einfach und praktisch zugleich: Anstelle Nudeln, Gemüse und Soße in drei verschiedenen Töpfen und Pfannen zu kochen, geschieht alles in nur einem Topf – 1 Pot Pasta eben. In diesem Rezept mit von der Partie: Zucchini, Brokkoli, Möhren, Lauchzwiebeln, Fussili, Weißwein und etwas Parmesankäse.

Pasta mit gebratenem Spargel

Man kann ihn dünsten, grillen, braten oder ganz klassisch mit einem Stück Butter kochen und zu Schinken oder Fisch servieren: Spargel. Zur Zeit gibt es ihn wieder in Hülle und Fülle auf dem Markt und er lädt zum Experimentieren in der Küche ein. Im Mai-Rezept gibt es ihn gebraten, leicht karamellisiert mit Honig zu Pasta und Basilikum-Zitronen-Öl – lecker!

Teigtaschen mit Spitzkohl und Karotten

Man kann ihn dünsten, zum Eintopf verarbeiten oder aber auch roh als knackigen Frühlingssalat verarbeiten: Spitzkohl ist der jüngste Vertreter der Kohlfamilie und kommt in heimischer Qualität bereits im mittleren oder späten Frühjahr auf den Markt. Schon ab März gibt es Importe aus dem europäischen Ausland. Die deutsche Ernte folgt je nach Witterung meist im Laufe des Aprils, spätestens aber Anfang Mai.

Spitzkohlsalat mit Zitrusfrüchten und Nüssen

Die Grundinspiration für dieses Gericht stammt vom Osnabrücker Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner. Spitzkohl bereitet er auf eine ganz besondere Art und Weise zu: Der Kohl wird im Ganzen auf den Rost des Backofens gelegt und verbrennt dort tatsächlich bei 250°C (Umluft) in etwa 45-50 Minuten. Der Clou: Die verbrannten Blätter sitzen nur außen. Sie werden entfernt und im Innern des Kohls findet sich ein sensationell gegarter Spitzkohl – im eigenen Saft, mit vollem Geschmack – sensationell kräftig und aromatisch. Mit genau diesem Grundprodukt wird hier gearbeitet.

Rote-Bete-Salat mit Nüssen und Dill

Wenn es eine uralte Gemüsesorte gibt, die in den vergangenen Jahren ein regelrechtes Revival erlebt, dann ist es die Rote Bete. Kein Wunder: Sie lässt sich warm, kalt, pikant, scharf, säuerlich und sogar süß zubereiten. Die feinen erdigen Noten der roten Knollen sorgen für spannende Geschmackserlebnisse – immer wieder ein wenig anders, abhängig davon, wie die Bete zubereitet wird. Eine der schönsten Zubereitungsmethoden ist zugleich die einfachste: Im Ofen.

Spaghetti mit Möhren-Haselnuss-Creme und Endivienpesto

Pasta mal anders: Statt Tomaten- oder Käse-Sahne-Soße kommt hier eine feine Creme aus Möhren und Haselnüssen auf die Nudeln. Das leckere Mus wird aus weich gekochten Möhren hergestellt, die vorher leicht in Butter angeschwitzt werden. Fehlen noch etwas Chili und die Nüsse – und schon sind die herbstlichen Spaghetti perfekt!

Kürbis-Risotto mit Chili und Ingwer

Mit dem Herbst kommt der Kürbis – in allen erdenklichen Variationen. Mit diesem Monatsrezept gehen wir in die italienische Richtung: Kürbis trifft Risotto, natürlich ganz klassisch mit einer kleinen Portion Butter und frisch geriebenem Parmesankäse. Chili und Ingwer sorgen für ein bisschen Spannung, durch etwas Weißweinessig kommt am Ende noch ein kleiner Frischekick dazu. Am betsen mit frisch geriebenem Parmesankäse, ein paar Lauchzwiebelringen oder frisch geschnittenem Schnittlauch servieren.

Menemen – türkisches Gemüserührei

n der türkischen Küche wird das Frühstück gefeiert. Nicht mal eben auf die Schnelle zwischen Bus und Büro, wie bei uns im Alltag allzu oft. Immer mit dabei: Das türkische Gemüse-Rührei „Menemen“. Es besteht aus Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, saftigen Tomaten und Eiern. Dieses Monatsrezept ist von diesem türkischen Klassiker inspiriert und schmeckt nicht nur zum Frühstück. Mit frischem Fladenbrot passt es auch wunderbar zum sommerlichen Lunch oder als gesundes Abendessen.

Italienischer Tomaten-Brot-Salat

Es sind die alljährlichen Grill-Fragen: Welches Fleisch, welche Beilagen und na, klar: Welche Salate? Meist setzt man auf eine Mischung aus sättigenden Nudel- oder Kartoffelsalaten und grünen, knackigen Salaten aus frischem Gemüse und Blattsalaten.
Dieses Rezept verbindet beides: Ein klassischer, leichter Tomatensalat wird durch geschmorte Zwiebeln und Knoblauch ordentlich würzig und herzhaft und bekommt durch geröstete Brotwürfel nicht nur Biss, sondern auch Sättigungspotential!

Antipasti-Gemüse mit Orange

Sommerzeit ist Terrassenzeit, Gartenzeit oder Balkonzeit – je nachdem. Abends nach Feierabend darf es gern was Leichtes geben. Die mediterrane Küche steht da bei vielen – völlig zurecht! – ganz hoch im Kurs. Dieses Antipasti-Gemüse kann als Vorspeise mit Brot und Aioli serviert werden, genauso funktioniert es aber auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch – ganz wie man mag.

Backkartoffeln mit Kräuterquark und Ei

Schnelle Mittags-Küche? Ist immer gefragt, oder?! Mit diesen leckeren Backkartoffeln hat man kaum Arbeit – sie werden im Ofen nämlich mit etwas Salz, Öl und Wärme ganz von alleine lecker! Die Zwischenzeit wird genutzt, um aus Quark, Frischkäse, Petersilie, Minze und Zitrone einen frischen, sommerlichen Quark zu rühren.

Frühlingscurry

Das lange Warten hat ein Ende: Die ersten Knollen und Wurzeln der neuen Ernte sind da und warten jetzt nach den ersten Sonnen- und Frühlingstagen förmlich darauf, in die Kochtöpfe zu wandern! Für dieses Frühlingscurry nehmen wir Möhren, milde Gemüsezwiebeln, etwas Ingwer und Chili, frische Kohlrabiknollen, fein-säuerlichen Apfel, Champignons und Petersilie und lassen mit Kokosmilch ein leichtes Frühlingsessen entstehen.

One Pot Pasta mit Tomaten und Feta

Nudeln gehen immer! Und diese hier sind extrem schnell gemacht und verursachen kaum Abwasch, versprochen! Wie das geht? Die Spirelli-Nudeln garen nicht einfach im Wasser, während in zwei, drei oder vier anderen Töpfen drumherum noch Gemüse-Beilagen oder Soßen zubereitet werden – hier garen alle Zutaten zusammen in einem Topf!

Omelett-Päckchen

Ganz gleich, ob es um das schnelle Abendessen, die Mittagspause oder das genüssliche Langschläferfrühstück geht: Leckere Omeletts, gespickt mit frischem Gemüse, grünen Kräutern, Käse, Wurst oder Gewürzen sind da geradezu perfekt! Doch: Wenn man die Eiertörtchen doch in der Pfanne bloß nicht wenden müsste… – Stimmt, sie gehen dabei gern mal zu Bruch und die Freude über die einst hübsche Eierspeise ist dahin… Doch es gibt einen Trick!

Pizza mit Pilzen, Äpfeln und Zwiebeln

Zugegeben: Das Angebot an frischen und dann gleich noch heimischen Gemüse- und Obstsorten könnte nicht schmaler sein als jetzt im Januar. Und doch gibt es ein paar Klassiker, die es (fast) das ganze Jahr über gibt und die uns gerade in der ernte-mauen Zeit in der Küche über Wasser halten. Diesen Job machen Zwiebeln, Steinchampignons, Äpfel und eine Handvoll Nüsse bei dieser Pizza übrigens ganz hervorragend. Da sieht man mal: Pizza muss nicht immer nur mit Tomaten und Sommergemüse zu tun haben, sie kann auch winterlich!

One Pot Linsen griechisch

Der One-Pot-Pasta-Trend ist ungebrochen: Gemüse, Gewürze, Kräuter, Nudeln und Flüssigkeit in einen Topf, Deckel drauf, zwischendurch umrühren und genießen. Einfache, schnelle und doch frische und selbst gekochte Küche. Was möchte man im Alltag mehr?! Der Clou: Das Prinzip funktioniert auch mit anderen Zutaten, wie zum Beispiel Linsen!

Kartoffelsalat mit wachsweichem Ei

Zum Grillen, als leichtes Mittagessen oder als Party-Mitbringsel bei Freunden: Kartoffelsalat geht immer! Diese Variante ohne Mayonnaise, dafür mit fruchtigem Olivenöl, frischen Kräutern, knackigen Radieschen und Gurkenwürfeln passt perfekt für Frühling und Sommer und kommt zusammen mit wachsweich gekochten Eiern als komplette Mahlzeit daher!

Möhrencurry mit Bulgur

Süße Möhren und würziges Currygewürz verbinden sich zusammen mit Kokosmilch, etwas Chili und frischen Kräutern zu einem leckeren Möhrencurry, das kurz vor dem Servieren noch mit gehackten Haselnusskernen getoppt wird. Praktisch: Das Curry ist in gerade mal 25 Minuten auf dem Tisch – perfekt also für den schnellen Lunch oder das fixe Abendessen nach Feierabend!