Zweierlei Ofen-Pastinake

Zutaten für 4 Personen 1 kg Pastinaken 4 Zweige Thymian 100 g Grünkohl 1 Orange, Saft und Zesten 1 Glas Weiße Bohnen 2 EL Ahornsirup Öl 1 Handvoll Haselnüsse Salz und Pfeffer 1 El Butter (ggf. vegan)   Zubereitung Pastinaken schälen und in Streifen schneiden. In eine Auflaufform legen, Thymian zupfen und darüber streuen. Mit…

Vegane Kürbiscarbonara

Zutaten für 4 Personen • 1 Hokkaido-Kürbis (400 g) • 400 g Spaghetti • 200 g Räuchertofu • getrocknete Tomaten • Olivenöl • 3 EL Kartoffelstärke • 4 EL Rapsöl • 2 TL Kala Namak • 1/2 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen • 1/2 Bund Petersilie     Zubereitung Die Enden des Hokkaido-Kürbis abschneiden, Kürbis waschen…

Kartoffelbrei mit Kohlrabi-Apfel Gemüse und geschmorten Zwiebeln

Rahm-Kohlrabi – der Klassiker bei uns Gemüsegärtnern Für unser Kochbuch haben wir mit ganz vielen Kollegen und Kolleginnen gesprochen. Wir haben sie zu den unterschiedlichen Gemüsesorten interviewt und gefragt, was sie daraus kochen. Bei Kohlrabi war es oft der Klassiker, Kartoffeln mit Rahmkohlrabi. Wenn man Karen fragt, ist Burkhard der Experte. Er ist für den…

Crunchy Maiskolben vom Grill

Mais – Ingas liebste Grillbeilage Streng genommen gehört Mais zu den Sommergetreiden, ist damit also kein Gemüse. Jedoch kann man ihn wie Gemüse zubereiten. Weltweit gibt es ungefähr 300 verschiedene Maissorten, wobei er ursprünglich nur als Futterpflanze diente. Seine ernährungsphysiologischen Werte ähneln denen der Erbse. Mais ist sehr nahrhaft, liefert viele Vitamine und bietet Ballaststoffe.…

Ofen Spargel

Bio-Spargel aus der Region Die Spargel-Saison hat begonnen und ihr bekommt ihn nun auch endlich wieder vom Bioland Hof Bäumer in Brochterbeck. Raimund Bäumer verzichtet beim Anbau auf die zweite weiße Folie, die das Wachstum beschleunigt. Die schwarze Folie sorgt dafür, dass der Spargel weiß bleibt. Aber der Spargel aus Brochterbeck ist nun erntereif und…

Pilzrisotto

Pilze: Beliebter Fleischersatz und geschmacklich vielfältig Pilze sind gerade sehr beliebt, weil sie gesund und ein guter Fleischersatz sind. Sie sind reich an Vitaminen, kalorienarm und eiweißreich und somit eine gute alternative Proteinquelle zu Fleisch. Geschmacklich kann man Champignons als nussig beschreiben, während Kräuterseitlinge in ihrem Geschmack eher an Kräuter erinnern. In der ostasiatischen Küche…

Rote Bete Crostini mit Postelein

Postelein - Leichter Genuss im Januar Im Winter bauen unsere Gärtner im Gewächshaus Postelein an. Der Postelein ist ein typischer Wintersalat und wird von November bis April angebaut. Die zarten Blätter lassen es nicht vermuten, aber Postelein hält sogar Frost aus. Er ist zudem reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium und Omega 3 Fettsäuren.…

Flammkuchen mit Radicchio, Birne, Walnüssen und Pecorino

Radicchio-Fakten Radicchio ist nicht gerade euer Lieblingsgemüse, dabei ist er sehr gesund und kommt direkt aus Kalkriese! Damit sich das ändert, gibt’s hier ein paar Fakten und ein leckeres, schnelles Gericht, das euch bestimmt genauso gut schmecken wird wie uns. Radicchio liefert viele Vitamine und Mineralstoffe und ist gut für die Verdauung. Man kann ihn…

One Pot Pasta mit Sommergemüse

Das Prinzip von One Pot Pasta ist einfach und praktisch zugleich: Anstelle Nudeln, Gemüse und Soße in drei verschiedenen Töpfen und Pfannen zu kochen, geschieht alles in nur einem Topf – 1 Pot Pasta eben. In diesem Rezept mit von der Partie: Zucchini, Brokkoli, Möhren, Lauchzwiebeln, Fussili, Weißwein und etwas Parmesankäse.

Couscoussalat mit Sommergemüse

Auf dem Markt lösen die ersten Sommergemüsesorten langsam aber sicher Spargel und Rhabarber ab machen dabei Lust auf Sommer, Sonne und gemütliche Grillabende! Antipasti, Salate, Ofen- oder Grill-Gemüse, bunte Spieße mit Zucchini, Tomaten, Paprika und Champignons – es gibt allerhand Möglichkeiten, die frische Ernte bei einem geselligen Abend mit Freunden oder der Familie auf der Terrasse zu servieren. Unser Monatsrezept kombiniert Couscous mit aromatischem Ofengemüse und Kräutern – schmeckt warm oder kalt!

Spitzkohlsalat mit Zitrusfrüchten und Nüssen

Die Grundinspiration für dieses Gericht stammt vom Osnabrücker Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner. Spitzkohl bereitet er auf eine ganz besondere Art und Weise zu: Der Kohl wird im Ganzen auf den Rost des Backofens gelegt und verbrennt dort tatsächlich bei 250°C (Umluft) in etwa 45-50 Minuten. Der Clou: Die verbrannten Blätter sitzen nur außen. Sie werden entfernt und im Innern des Kohls findet sich ein sensationell gegarter Spitzkohl – im eigenen Saft, mit vollem Geschmack – sensationell kräftig und aromatisch. Mit genau diesem Grundprodukt wird hier gearbeitet.

Falscher Kartoffelsalat aus Steckrüben und Sellerie

Die guten Vorsätze für das neue Jahr – wer kennt sie nicht?! Und vielleicht halten sie bei manch einem gerade auch noch an (Wir haben Februar…). Wenn ja: Dieser „falsche“ Kartoffelsalat hilft garantiert weiter! Denn hier ersetzen Sellerie und Steckrübe die Kartoffel. Wer also gerade auf „low carb“ steht, also auf eine Ernährung mit weniger Kohlenhydraten (vor allem abends vor dem Schlafen empfehlenswert) ist mit diesem Rezept wunderbar bedient und wird nichts vermissen.

Rote-Bete-Salat mit Nüssen und Dill

Wenn es eine uralte Gemüsesorte gibt, die in den vergangenen Jahren ein regelrechtes Revival erlebt, dann ist es die Rote Bete. Kein Wunder: Sie lässt sich warm, kalt, pikant, scharf, säuerlich und sogar süß zubereiten. Die feinen erdigen Noten der roten Knollen sorgen für spannende Geschmackserlebnisse – immer wieder ein wenig anders, abhängig davon, wie die Bete zubereitet wird. Eine der schönsten Zubereitungsmethoden ist zugleich die einfachste: Im Ofen.

Gebratenes Wurzelgemüse auf Blumenkohlcreme

Winterküche muss nicht immer deftig und schwer sein – ganz im Gegenteil: Die große Auswahl an heimischen Wintergemüsesorten (vor allem die vielen verschiedenen Wurzelgemüse!) bieten unzählige Varianten für raffinierte Gemüsegerichte. Hier treffen sahniges Blumenkohlpüree, kräftige Wurzelgemüsewürfel und scharf-säuerliche Bete-Würfel auf cremiges Ei, Nüsse und Schinkenchips!

Spaghetti mit Möhren-Haselnuss-Creme und Endivienpesto

Pasta mal anders: Statt Tomaten- oder Käse-Sahne-Soße kommt hier eine feine Creme aus Möhren und Haselnüssen auf die Nudeln. Das leckere Mus wird aus weich gekochten Möhren hergestellt, die vorher leicht in Butter angeschwitzt werden. Fehlen noch etwas Chili und die Nüsse – und schon sind die herbstlichen Spaghetti perfekt!

Kürbis-Risotto mit Chili und Ingwer

Mit dem Herbst kommt der Kürbis – in allen erdenklichen Variationen. Mit diesem Monatsrezept gehen wir in die italienische Richtung: Kürbis trifft Risotto, natürlich ganz klassisch mit einer kleinen Portion Butter und frisch geriebenem Parmesankäse. Chili und Ingwer sorgen für ein bisschen Spannung, durch etwas Weißweinessig kommt am Ende noch ein kleiner Frischekick dazu. Am betsen mit frisch geriebenem Parmesankäse, ein paar Lauchzwiebelringen oder frisch geschnittenem Schnittlauch servieren.

Menemen – türkisches Gemüserührei

n der türkischen Küche wird das Frühstück gefeiert. Nicht mal eben auf die Schnelle zwischen Bus und Büro, wie bei uns im Alltag allzu oft. Immer mit dabei: Das türkische Gemüse-Rührei „Menemen“. Es besteht aus Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, saftigen Tomaten und Eiern. Dieses Monatsrezept ist von diesem türkischen Klassiker inspiriert und schmeckt nicht nur zum Frühstück. Mit frischem Fladenbrot passt es auch wunderbar zum sommerlichen Lunch oder als gesundes Abendessen.

Italienischer Tomaten-Brot-Salat

Es sind die alljährlichen Grill-Fragen: Welches Fleisch, welche Beilagen und na, klar: Welche Salate? Meist setzt man auf eine Mischung aus sättigenden Nudel- oder Kartoffelsalaten und grünen, knackigen Salaten aus frischem Gemüse und Blattsalaten.
Dieses Rezept verbindet beides: Ein klassischer, leichter Tomatensalat wird durch geschmorte Zwiebeln und Knoblauch ordentlich würzig und herzhaft und bekommt durch geröstete Brotwürfel nicht nur Biss, sondern auch Sättigungspotential!

Antipasti-Gemüse mit Orange

Sommerzeit ist Terrassenzeit, Gartenzeit oder Balkonzeit – je nachdem. Abends nach Feierabend darf es gern was Leichtes geben. Die mediterrane Küche steht da bei vielen – völlig zurecht! – ganz hoch im Kurs. Dieses Antipasti-Gemüse kann als Vorspeise mit Brot und Aioli serviert werden, genauso funktioniert es aber auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch – ganz wie man mag.

Backkartoffeln mit Kräuterquark und Ei

Schnelle Mittags-Küche? Ist immer gefragt, oder?! Mit diesen leckeren Backkartoffeln hat man kaum Arbeit – sie werden im Ofen nämlich mit etwas Salz, Öl und Wärme ganz von alleine lecker! Die Zwischenzeit wird genutzt, um aus Quark, Frischkäse, Petersilie, Minze und Zitrone einen frischen, sommerlichen Quark zu rühren.