Frühlingspasta mit Spitzkohl und Radieschen

Das leichte Frühlingsgericht

Radieschen zu Nudeln? Echt jetzt? Auf jeden Fall! Zusammen mit Spitzkohlgemüse, etwas Zitrone, würzigen Lauchzwiebeln, süß-säuerlichem Apfel und etwas Kresse entsteht ein frühlingsfrisches Pastagericht mit tollen Texturen und Aromen, das in weniger als 20 Minuten auf dem Tisch steht – Frühlingsküche vom Feinsten! Tipp: Gutes Olivenöl zum Abschmecken verwenden – das i-Tüpfelchen für dieses schnelle Pastagericht.

Nach all den kalten Herbst- und Wintermonaten machen die ersten neuen Frühlingsgemüsesorten, wie Spitzkohl, Frühkarotten, Lauchzwiebeln, Radieschen und Kohlrabi gerade Lust auf frische und leichte Frühlingsküche. Spitzkohl lässt sich sehr gut und schnell in etwas Olivenöl oder Butter in der Pfanne oder im Topf dünsten. Er sollte nicht zu weich werden und noch ein bisschen Biss behalten, so schmeckt er am besten. Zusammen mit den ebenfalls gedünsteten Lauchzwiebeln werden die Nudeln mit dem warmen Spitzkohlgemüse und etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Dazu gibt es dann einen kalten Salat aus Radieschen, Apfelwürfeln, Kresse und Olivenöl, der kurz vor dem Servieren untergehoben wird. Noch ein Klecks Frischkäse und etwas Olivenöl drauf – fertig ist das Mittagessen!

Zutaten:

für 4 Portionen

Für das Spitzkohlgemüse:

  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 großer Spitzkohl (ca. 750 g), in Streifen
  • 1 Bund Lauchzwiebeln, in feinen Ringen
  • Salz
  • Pfeffer, weiß
  • Honig
  • Saft von ½ Zitrone

Für den Radieschensalat:

  • 1-2 Bund Radieschen, in dünnen Scheiben
  • 1-2 Äpfel, fein gewürfelt
  • 1 Kästchen Kresse, vorbereitet und gewaschen
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 500 g Penne
  • 200 g Frischkäse
  • Olivenöl
  • Nach Wunsch zum Anrichten: 1-2 Handvoll Walnüsse, geröstet und gehackt

Zubereitung:

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und den Spitzkohl zufügen. Mit etwas Salz und Honig vermengen und bei mittlerer Hitze farblos dünsten. Nach etwa drei bis vier Minuten die Lauchzwiebeln zufügen, weitere zwei bis drei Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und auf kleiner Flamme im geschlossenen Topf ruhen lassen.

Die Radieschenscheiben mit den Apfelwürfeln und der Kresse vermengen und mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Nudeln währenddessen knapp zehn Minuten in kochendem Salzwasser garen und abgießen. Mit dem Spitzkohlgemüse und dem Radieschensalat vermengen. Die Nudeln auf Tellern anrichten und je eine Nocke Frischkäse darauf geben. Nach Wunsch mit gehackten Walnüssen bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln und sofort servieren.

Dieses Rezept hat die Kochbuchautorin und Foodbloggerin Stefanie Hiekmann für uns gekocht. Weitere Rezepte und Inspirationen finden Sie auf ihrem Foodblog schmecktwohl.