Wurzelgemüse mit versunkenen Eiern

Farblich ein echtes Highlight

Satte Farben, frische Aromen und leichte Küche: Auch so kann der Winter aussehen! Möhren, Petersilienwurzeln, Rote Bete, Schalotten und kleine Topinamburknollen bringen allerhand feine Wurzelgemüse-Aromen in dieses winterliche Ofengericht, das mit fruchtig-süßen Orangen und orientalischem Ras el-Hanout-Gewürz verfeinert wird und fast schon ein bisschen nach Urlaub schmeckt.

Ras el-Hanout wird viel in der orientalischen, aber auch in der afrikanischen Küche verwendet und beinhaltet Aromen von Ingwer, Zimt, Piment, Chili, Koriander, Paprika, Pfeffer, Knoblauch, Nelken, Sternanis und Curcuma. Jede Mischung sieht ein wenig anders aus, sodass Ras el-Hanout je nach Hersteller immer etwas im Geschmack variieren kann. Die orientalischen Aromen und die leichte Schärfe passen wunderbar zu fruchtigen und leicht süßen Zutaten, wie etwa den verschiedenen Wurzelgemüsesorten hier im Rezept, die ihre ohnehin schon vorhandene Süße beim Backen im Ofen noch mal intensivieren.

Tipp: Die versunkenen Eier schmecken besonders gut, wenn das Eigelb noch leicht flüssig ist!

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Möhren, in Scheiben oder Stiften
  • 200 g Rote Bete, in kleinen Würfeln
  • 4 Schalotten, in Scheiben oder Würfeln
  • 2 Petersilienwurzeln oder Pastinaken (ca. 300 g) in Scheiben oder Würfeln
  • 2-3 Topinamburknollen (ca. 200 g), in Scheiben oder Würfeln
  • 2 Orangen
  • 3-4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Ras el-Hanout-Gewürzmischung
  • Chiliflocken oder frische Chili nach Geschmack
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 6 Eier
  • glatte Petersilie, Dill zum Anrichten

Zubereitung

  1. Das Gemüse wie angegeben vorbereiten und in einer großen, leicht gefetteten Auflaufform verteilen. Die Orangen von der Schale befreien, in Würfel schneiden und mit dem Saft unter das Gemüse heben. Sonnenblumenöl, Ras el-Hanout-Gewürzmischung, Chili, Salz und Pfeffer zugeben und alles gut vermengen.
  2. Das Gemüse im heißen Backofen bei 160°C (Umluft) auf mittlerer Schiene rund 40-45 Minuten garen, zwischendurch die Zutaten 2-3 Mal vermengen.
  3. Die Hitze auf 140°C (Umluft) reduzieren. Die Eier einzeln aufschlagen und vorsichtig auf das Gemüse geben. Etwa acht bis zehn Minuten weiter im Ofen garen, bis das Eiweiß fest und das Eigelb noch schön saftig, ggf. auch gern noch leicht flüssig ist.
  4. Das Ofengemüse mit frischen Kräutern bestreuen und sofort servieren.

Tipp: Dazu passt griechischer Joghurt oder Kräuterquark.


Dieses Rezept hat die Kochbuchautorin und Foodbloggerin Stefanie Hiekmann für uns gekocht. Weitere Rezepte und Inspirationen finden Sie auf ihrem Foodblog schmecktwohl.

Zutaten bestellen