Unser großes Hoffest steht vor der Tür

Sonntag den 9. September von 10-17 Uhr öffnen wir unsere Tore und laden Sie herzlich zu einem fröhlichen und informativen Tag auf dem Lande ein. Schauen Sie hinter die Kulissen bei unserem Hoffest: Besichtigen Sie unsere Gewächshäuser oder entdecken Sie bei einer entspannten Feldbegehung die Vielfalt unserer Feldfrüchte. Wir stehen Ihnen für alle Fragen rund um den ökologischen Anbau und zum Thema Naturkost Rede und Antwort.

Bio Heidelbeeren aus Kalkriese

Hochsaison für Bio Heidelbeeren

Ganz nah bei den Gemüsegärtnern und auch ganz dicht am Mittellandkanal wachsen die Bioland-Heidelbeeren, die Sie aktuell von uns bekommen. Die großen, prallen Früchte sind die amerikanischen Freunde unserer heimischen Pflanze. Auch wenn sie auf einer wilden, 1,6 Hektar großen Waldlichtung wachsen, sind es doch gezüchtete Kulturen, die von Michael Geiger mit viel Handarbeit gepflegt werden.

Kräuterernte

Ob im Beet, der Kräuterspirale oder auf dem Fensterbrett – bei sommerlichen Temperaturen gedeihen Ihre Kräuter schnell und üppig. Nur was soll man mit diesen Mengen anstellen? Für den direkten Verzehr ist es meist doch zu viel. Jetzt ist eine gute Zeit um Wintervorräte anzulegen. Denn die eigene Ernte macht Freude und schmeckt am besten. Beflügelt durch die intensiven Düfte Ihrer Pfefferminzpflanzen erklärt unsere kundige „Kräuterhexe“ Karen wie es geht.

Bio Paprika Jungpflanzen Osnabrück, Rheine, Lingen

Unser erster Pflanzenmarkt steht vor der Tür

Endlich ist es soweit – Jungpflanzenmarkt in Kalkriese! Die Gemüsegärtner öffnen am 06.05.2018 in der Zeit von 10.00 – 17.00 Uhr hier im schönen Kalkriese die Pforten für den ersten Pflanzenmarkt.
Wir versprechen Ihnen hier einen abwechslungsreichen und spannenden Nachmittag, denn rechtzeitig zum Saisonstart versorgen wir Sie mit allem, was Sie für Ihren Gemüseanbau zu Hause brauchen.

Kunden werben Kunden, Empfehlung der Bio-Kiste von den Gemüsegärtnern

Kunden werben Kunden Spezial

„Für meine Freunde nur das Beste“ Woche für Woche hält der weiße Kühlwagen mit der großen, orangen Möhre vor dem Haus, ein Fahrer steigt aus und bringt eine reich gefüllte Bio Obst und Gemüse Kiste bis vor die Haustür. Mittlerweile lässt sich diese Beobachtung vor vielen Häusern in unserer Region machen. Auch zu Karin kommt ein freundlicher Fahrer der Gemüsegärtner.

Nadine und Kai mit dem Fastenkasten von Voelkel

Fasten mit Voelkels Kasten

Fasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für eine bestimmte Zeit. Es ist eine uralte Heilmethode, die schon Hippokrates, der berühmte Arzt der Antike eingesetzt hat. Nicht nur für den Körper, sondern auch für Geist und Seele ist es eine wunderbare Möglichkeit der Gesundung, Entspannung und Harmonisierung. Alte Stoffwechselendprodukte werden vermehrt ausgeschieden. Durch die Gewichtsreduzierung wird der Körper, der gesamte Verdauungsapparat und der Blutdruck entlastet und normalisiert.

Bio Produkte mit verschiedenen Biosiegeln welche hervorgehoben sind.

Aldi & Co Ist das Bio vom Discounter

Längst sind die Regale bei Aldi, Lidl & Co. reich gefüllt mit „Bio“-Lebensmitteln. Jetzt kann sich jeder Bio leisten. Doch stellt sich die Frage: Sind die Bio-Ideale mit den Niedrigpreisen der Lebensmitteldiscounter vereinbar? Wir beleuchten in diesem Text, wie viel Bio eigentlich drin steckt im Discounter-Bio und was die Unterschiede zu den Anbauverbänden Bioland, Naturland und Demeter sind.

Tobi und Ko auf dem Feld der Gärtnerei Kalkriese beim Umgraben

Gemüse für die Biokiste

Es ist wieder soweit, der Winterschlaf neigt sich dem Ende. Anfang Februar wird es wieder wuselig in den Gewächshäusern und auf den Feldern der Kalkrieser Gärtnerei. Zurzeit sind unsere Gärtner dabei alles auf Vordermann zu bringen. Da werden Scheunen gefegt, Tore gestrichen, Maschinen repariert und natürlich auch die ersten Vorbereitungen an den Böden durchgeführt.

Gute Bio-Vorsätze 2018

Eine gesunde Ernährung ist, neben Bewegung und vernünftigen Lebensgewohnheiten, ein wichtiges Element, um Fitness und Gesundheit zu erhalten. Gesunde Ernährung, die den ökologischen Anbau und den fairen Handel nicht vernachlässigt, kann aber noch viel mehr sein. Denn eine Kost, die vorwiegend aus pflanzlichen Lebensmitteln besteht, die außerdem noch – wenn möglich – aus der Region kommen, schont die Umwelt und gibt Menschen hier und anderswo eine gute Lebensgrundlage.

Grundschule Eversburg zu Besuch

Um zu schauen, wo das Schulobst eigentlich her kommt haben sich die Kinder aus der Klasse 1c, der Klasse 3b und der Sprachenklasse auf den Weg zu uns nach Kalkriese gemacht. Woche für Woche liefern wir, schon seit Jahren, jeder Klasse eine Schulobst-Kiste. Ein weiterer Anlass war die Kürbiszeit und das brennende Interesse der Kinder wie so ein Kürbis eigentlich „hergestellt“ wird.

Udo Engelke mit dem Bioland, Bio Zertifikat der Gemüsegärtner aus Kalkriese

Bioland Betriebskontrolle bestanden

Gemäß den Statuten unseres Anbauverbandes „Bioland“ müssen wir alle Vorgänge in unserem Betrieb dokumentieren – sämtliche Warenflüsse und alle Anbaumaßnahmen. Ein recht großer bürokratischer Aufwand, der uns zu einem praktisch „gläsernen Betrieb“ macht. Wichtig sind diese Aufzeichnungen besonders dann, wenn der Betriebsprüfer einmal im Jahr kommt und uns auf Herz und Nieren durchleuchtet.

Johannes mit der Osnabrücker Bio Kiste von den Gemüsegärtnern aus kalkriese

Wie läuft das eigentlich bei unseren Fahrern?

Weil der Frachtverkehr in Deutschland zum Glück noch nicht in „Drohnenhand“ ist, sind wir froh, dass wir zuverlässige Leute haben, die Ihnen die Kiste jede Woche nach Hause bringen. Bei uns sind das Jörg, Johannes, Hans, Silvio, Saza, Felice, Rainer, Frank und Markus. In Urlaubs- und Krankheitsfällen unterstützen wir anderen „Gemüsegärtner“ tatkräftig.